Beitragsseiten

Isernhagener Hahnenschießen

Isernhagen ist mit seinen vier Schützenvereinen eine schützenfreudige Gemeinde. Höhepunkt im isernhagener Schützenwesen ist das alle 7 Jahre auf der Hahle in Isernhagen HB stattfindende Bauernschießen, auch Hahnenschießen genannt. Es lässt sich bis auf das Jahr 1741 zurückverfolgen. Die Schützenvereine Isernhagen FB, HB, KB und NB ermitteln in ihren Vereinen in spannenden Wettkämpfen vor dem Hahnenschießen ihre besten Schützinnen und Schützen. Diese schießen dann während des Schützenfestes beim Bauernschießen auf die Hahnenscheibe. Der Schütze mit dem besten Schießergebnis ist Hahnenkönig. Dieser wird vom Bürgermeister mit dem Silbernen Hahn ausgezeichnet. Die Farster Schützen stellen folgende Hahnenkönige: 1959 Adolf Wöhler, 1973 Helga Wöhler und  2001 Frank Wöhler.